Areca Palme (Goldfruchtpalme)

Die aus den Tropen Madagaskars stammende Areca Palme ist unter vielen verschiedenen Namen bekannt. Darunter etwa: Goldfruchtpalme, Goldpalme, Dypsis oder Chrysalidocarpus lutescens.

Durch das schnelle Wachstum, ist die Areca Palme etwas schwerer zu pflegen als andere Zimmerpflanzen.

 

Gießen als Erdkultur

Durch ihre tropische Herkunft benötigt die Goldfruchtpalme einen stets feuchten Boden, allerdings ohne stehendes Wasser. Wir empfehlen die Pflanze im Sommer 2 mal die Woche und im Winter 1 mal die Woche zu gießen. Sie können am besten Ihren Finger in die Erde stecken um genau zu kontrollieren wie feucht die Erde ist. Bitte gießen Sie die Areca Palme auch über die Stämme, damit die kleinen Stämme mit kurzen Wurzeln auch ausreichend Wasser bekommen.

 

Gießen als Hydrokultur

Als Hydrokultur müssen Sie die Areca Palme nur einmal pro Wochen gießen, in den Wintermonaten sogar nur alle 2 Wochen. Wenn Sie die Pflanze gießen, gießen Sie am besten so viel, bis sich der Wasserstandsanzeiger bewegt. Je weniger sich der Anzeiger bewegt, desto besser, denn dieser zeigt Ihnen an wenn sich Wasser am Boden des Gefäßes sammelt.

 

Luftfeuchtigkeit

Da die Areca Palme eine hohe Luftfeuchtigkeit benötigt, besprühen Sie die Pflanze so oft wie möglich mit lauwarmem Regenwasser. Am besten sogar täglich, denn das Wasser wirkt präventiv gegen Schädlinge und entfernt Staub.

 

Standort

Die Areca Palme benötigt zwar einen hellen Standort, allerdings verträgt sie keine lange, direkte Sonne. Daher können Sie die Goldfruchtpalme am besten in einer Entfernung von 2-3 Metern vorm Fenster platzieren. Die Goldfruchtpalme benötigt täglich in etwa 3-4 Stunden direktes Sonnenlicht, allerdings hierbei nicht die direkte Mittagssonne. Die optimale Raumtemperatur liegt bei 20 °C.

 

Umtopfen

Wir empfehlen das Umtopfen der Goldpalme möglichst direkt nach dem Kauf oder im Frühling durchzuführen. Dadurch können sich die Wurzeln ausreichend regenerieren. Achten Sie darauf dass der neue Pflanztopf mindestens 20 % größer ist als der alte. Durch einen größeren Topf, bietet die Areca Palme einen größeren Wasservorrat. Dadurch kann das Risiko einer Überwässerung gesenkt werden.

 

Düngen

Aufgrund des starken Wachstums, empfehlen wir die Areca Palme regelmäßig zu düngen. Am besten geben Sie der Pflanze alle 1 bis 2 Wochen flüssigen Dünger. Auch wenn Sie das Düngen mal vergessen sollten, geben Sie beim nächsten Mal düngen, nicht mehr Dünger als sonst.

Schneiden - Trimmen

Da besonders die alten Blätter braune Punkte bekommen, müssen Sie die Goldfruchtpalme regelmäßig trimmen. Dadurch bekommt die Areca Palme genügend Energie um wieder neue Blätter zu bilden.

 

Blüten

Goldfruchtpalmen blühen erst nach sehr vielen Jahren. Dieses hohe Alter ist von Zimmerpflanzen leider nicht zu erreichen.

 

Ungesunde Blätter

Bei zu viel direktem Sonnenlicht verfärben sich die Blätter gelb und bei zu wenig Sonne dunkelgrün. Daher müssen Sie für eine gesunde Blattfarbe den Standort dann ein wenig anpassen. Braune Punkte sind komplett natürlich und nicht zu vermeiden. Das Besprühen der Blätter kann präventiv gegen die braunen Blätter wirken.

 

Krankheiten – Schädlinge

Bei einer zu trockenen Luft, wird die Areca Palme anfälliger gegenüber Spinnmilben und Wollläusen. Diese können aber mit dem richtigen Bekämpfungsmittel gut bekämpft werden.

 

Giftig oder ungiftig?

Die Areca Palme ist ungiftig.