Mögliche Krankheiten und Schädlinge bei Zimmerpflanzen

Heilung befallener Pflanzen:

  • Um eine Verbreitung der Schädlinge zu bremsen, entfernen Sie so viel befallenes Material wie möglich. Entweder schneiden Sie das befallene Material komplett weg oder Sie versuchen die Schädlinge mit einem Tuch zu entfernen. Nachdem Sie in Kontakt mit dem Ungeziefer getreten sind, sollten Sie Ihre Hände unbedingt desinfizieren.
  • Stellen Sie die Pflanze nach Draußen oder decken Sie den Boden mit Folien ab, damit Sie sie mit lauwarmem Wasser „abduschen“ können. Dies wirkt auch präventiv. Sie können mit einem harten Strahl Wasser einen Großteil des Ungeziefers einfach wegspülen.
  • Wenn Ihre befallene Zimmerpflanze auch für draußen geeignet ist, können Sie diese auch nach draußen stellen, um einer Infektion weiterer Pflanzen vorzubeugen. Sie können auf diese Weise beispielsweise die Spinnmilbe komplett bekämpfen. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass die Außentemperatur hoch genug ist und die Pflanze nicht in einem direkten Sonnenlicht steht.
  • Wenn Sie die Schädlinge mit Chemikalien bekämpfen möchten, ist eine mehrfache Behandlung notwendig. Achten Sie daher gut auf die beiliegende Anleitung Ihres jeweiligen Mittels. Spritzen Sie die Pflanze nach der erfolgreichen Behandlung mit lauwarmem Regenwasser ab, um die Reste der Chemikalien wegzuspülen.
  • Reinigen Sie zudem den Übertopf komplett durch. Nehmen Sie dafür die Pflanze komplett aus dem Topf und entfernen Sie so viel alte Erde wie möglich. Kontrollieren Sie außerdem die Wurzeln der Pflanze auf Ihre Gesundheit. Danach können Sie den Pflanztopf mit neuer Erde wieder auffüllen.

 

Ursachen:

Besonders anfällig für Ungeziefer, sind Zimmerpflanzen die nicht richtig gepflegt werden oder dauerhaft zugig stehen. Wenn beispielsweise eine Pflanze einen Wassermangel hat, kann das dazu führen, dass die Blätter weicher werden, wodurch Läuse einfacher den Saft aus der Pflanze entnehmen können. Es können natürlich auch gesunde Pflanzen von Schädlingen befallen werden. Diese können sich häufig durch Haustiere, andere Pflanzen oder sogar durch Sie selbst zuerst unbemerkt verbreiten. Daher ist es wichtig Ihre Pflanzen regelmäßig nach Schädlingen zu untersuchen und dabei vor allem auf die untere Seite der Blätter zu achten. Denn sollten Sie etwas sehen, was dort nicht hingehört, können Sie die Pflanze vielleicht noch rechtzeitig retten. Falls Ihre Pflanze erstmal komplett von Läusen oder Spinnmilben befallen ist, wird es für Ihre Pflanze schwer, dies zu überstehen.

 

Zimmerpflanzen mit harten Blättern sind weniger anfällig für Schädlinge, da sie sich nicht so leicht am Blatt festgreifen können. Daher ist es bei diesen Pflanzen besonders effektiv die Pflanze einfach mit einem harten Wasserstahl abzusprühen. Bei Pflanzen wie einer Sansevieria oder der Chamaerops Humilis können Sie als präventive Maßnahme hin und wieder immer mal mit einem Drucksprüher einsprühen.

 

Schädlinge

Spezifische Informationen zu bestimmten Schädlingen, Ungeziefer Arten, Krankheiten oder Plagen finden Sie hier: