Schneiden - Trimmen von Zimmerpflanzen

Zeitpunkt für das Schneiden/Trimmen

Wir empfehlen die Pflanze nicht während der Ruhephase im Winter zu schneiden. Im Frühling, Sommer und Herbst können Sie die Pflanze jederzeit problemlos schneiden. Am besten ist es, die Pflanze vor der Ruhephase zu schneiden, damit während der kalten, dunklen Wintermonate mehr Licht ins Innere der Pflanze kommen kann.

 

Vorteile vom Schneiden/Trimmen

Das Schneiden von Zimmerpflanzen hat verschiedene Vorteile:

  • Das Licht kann tiefer in die Pflanze scheinen, wodurch die Pflanze auch im Inneren wächst.
  • Durch das Schneiden bleibt die Pflanze kompakt, was die Pflanze nochmal um einiges schöner macht.
  • Das Wachstum wird durch das Wegschneiden von altem und ungesundem Material stimuliert.
  • Manche Pflanze können sich durch das Schneiden verzweigen, was die Pflanze voller werden lässt.

 

Große Zimmerpflanzen mit verzweigtem Stamm trimmen

Mit der richtigen Pflege können Pflanzen wie die Dracaena, Schefflera oder der Ficus schnell wachsen. Gerne wachsen hierbei auch unschöne Querverstrebungen. Diese können Sie am besten komplett zurückschneiden, um eine vollständige Verzweigung der Pflanze zu verhindern.

 

Palme, Cycas oder Farn trimmen

Da diese Pflanzen aus dem Kern oder aus dem Stamm wachsen, dürfen diese Stellen nicht geschnitten werden. Die Blätter können allerdings geschnitten werden. Vor allem da bei diesen Zimmerpflanzen die unteren Blätter auf Dauer weniger ansehnlich werden können. Bei kleinen Areca Palmen ist der Stamm häufig schwer zu erkennen, Sie können daher einfach die einzelnen, alten Blätter problemlos entfernen.

 

Ficus trimmen

Beim Schneiden eines Ficus bildet sich ein weißer Saft, welcher die Haut reizt. Daher empfehlen wir, sich vor dem Schneiden Handschuhe anzuziehen. Mit Asche können Sie das „Bluten“ des Ficus stoppen.

Tipp: Schneiden Sie den Ficus im Herbst und am besten gerade hinter dem Blatt.