Cycas (Palmfarne) als Zimmerpflanze

Die auch als Sagopalmfarne, Cycas-Palmfarne oder nur Palmfarne genannte Cycas ist eine sehr beliebte Zimmerpflanze. Die ursprünglich aus Südostasien stammende Pflanze gehört zur Familie der Cycadales.

 

Gießen als Erdkultur

Da die Palmfarne wenig Wasser benötigt und die Wurzeln empfindlich gegen zu viel Wasser sind, sollten Sie die Erde kurzzeitig komplett austrocknen lassen, bevor Sie sie wieder gießen. Im Winter kann die Erde gerne mal 2 Wochen komplett trocknen. Der genaue Wasserbedarf ist von der jeweiligen Pflanzengröße, Luftfeuchtigkeit, sowie weiteren Faktoren abhängig. Am besten können Sie die Feuchtigkeit kontrollieren indem Sie einen Finger tief in die Erde stecken. Wenn die Erde an Ihrem Finger hängen bleibt, ist diese noch feucht und die Pflanze muss also noch nicht wieder gegossen werden. Mit etwas Zeit können Sie dann den richtigen Gießrhythmus ermitteln.

 

Gießen als Hydrokultur

Als Hydrokultur müssen Sie die Cycas nur einmal alle 3 Wochen gießen, in den Wintermonaten sogar nur alle 6 Wochen. Wenn Sie die Palmfarne gießen, gießen Sie am besten so viel, bis sich der Wasserstandsanzeiger bewegt. Je weniger sich der Anzeiger bewegt, desto besser, denn dieser zeigt Ihnen an wenn sich Wasser am Boden des Gefäßes sammelt. Bei Überwässerung können die Wurzeln anfangen zu faulen.

 

Luftfeuchtigkeit

Sie können die Cycas hin und wieder mit lauwarmem Regenwasser besprühen um die Gesundheit zu fördern oder um Staub zu entfernen. Dies ist aber nicht notwendig.

 

Standort

Optimal für die Cycas ist ein halbschattiger Standort ohne direktes Sonnenlicht. Lassen Sie die Palmfarne erst langsam an die direkte Sonne gewöhnen um Blattverbrennungen zu vermeiden. Danach können Sie Ihrer Pflanze täglich etwa 3-6 Stunden Sonnenlicht gönnen. Wenn die Cycas zu wenig Licht bekommen, werden die Blätter unverhältnismäßig groß, da sie versucht ins Sonnenlicht zu kommen. Schneiden Sie die zu langen Blätter ab und stellen Sie die Pflanze einfach näher in die Sonne, da die großen Blätter der Pflanze viel Energie kosten. Die optimale Raumtemperatur liegt zwischen 5 und 10 °C.

 

Umtopfen

Damit das Wachstum der Palmfarne gefördert werden kann, empfehlen wir die Pflanze alle 2 Jahre umzutopfen. Damit die Cycas auch genügend Zeit hat sich zu erholen, empfehlen wir immer im Frühling umzutopfen. Nutzen Sie bei jedem Umtopfen einen Topf der mindestens 20 % größer ist als der vorherige. Durch den größeren Topf kann die Cycas schneller wachsen und die Erde kann mehr Wasser absorbieren, was das Risiko auf Staunässe verringert.

 

Düngen

Da die Pflanze langsam wächst, benötigt sie nur ein wenig Dünger. Geben Sie für eine optimale Gesundheit der Pflanze, der Cycas im Frühling und Sommer ein Viertel von dem auf der Packung angegeben Maß. Im Herbst und Winter muss die Pflanze gar nicht gedüngt werden.

 

Ungesunde Blätter

Häufig entstehen bei der Cycas durch schlechte Pflege oder durch das Alter gelbe Blätter, welche nicht mehr grün werden. Daher können Sie am besten diese Blätter direkt entfernen. Falls mehrere Blätter beieinander gelb werden, können Sie diese so nah wie möglich am Stamm abtrennen.

 

Schneiden – Trimmen

Schneiden Sie gelbe Blätter am besten so nah wie möglich am Stamm ab. Schränken Sie dann das Gießverhalten etwas ein und geben Sie der Pflanze, sobald sich wieder viele neue Blätter bilden wieder mehr Wasser.

 

Blüten

Männliche Palmfarnen blühen sehr stark, dafür muss der Stamm jedoch eine Höhe von mindestens 50 cm erreicht haben. Daher blüht die Cycas als Zimmerpflanze sehr selten. Weibliche Cycas blühen allgemein sehr selten und nicht so ausdrucksstark.

 

Giftig oder ungiftig?

Die Cycas ist giftig. Daher sollten Sie die Pflanze außerhalb der Reichweite von Kindern oder Haustieren platzieren.

 

Krankheiten – Schädlinge

Die Cycas kann auf den Blattadern von Schildläusen befallen werden. Bekämpfen Sie diese am besten mit biologischen oder chemischen Schädlingsbekämpfungsmitteln.